Rudolf Müller

Umfrage: Women can build

Umfrage: Women can build

Das europäische Projekt “Women can Build” will die Gleichstellung von Frauen im Bausektor in den Bereichen Ausbildung und Arbeitsvermittlung zu fördern.

Was sind die wirklichen Hindernisse für Frauen, sich für einen der verschiedenen Bauberufe zu entscheiden und anschließend in der Branche  zu bleiben? Denn trotz aller Anstrengungen bleibt die Frauenquote gering und der Bausektor eine überwiegend männerdominiete Arbeitswelt

Es gibt zwar Anzeichen für eine kulturelle Verschiebung  und Frauen arbeiten bereits in hochqualifizierten Berufen wie Ingenieurin oder Architektin. Aber im Verhältnis zu der Gesamtzahl der Beschäftigten ist der Frauenanteil immer noch gering.

Ein Ziel des Projektes “Women can Build” ist es, ein Programm zur beruflichen Weiterbildung für Ausbilder zu entwickeln, das verstärkt auch Frauen in der Ausbildung willkommen heißt. Die Umfrage möchte die Ihre Meinung zu den Bedingungen von Frauen in der Ausbildung in Bauberufen erfahren.

Zur Umfrage für Ausbilder

Das Projekt ist eine Initiative der „Fundación Laboral de la Construcción“ (FLC, Madrid), an der sieben weitere Partner aus Deutschland, unter anderem die Bildungszentren des Baugewerbes e, V., Belgien, Frankreich, Italien und Portugal teilnehmen.

Weitere Informationen Kick Off in Madrid – WOMen can Build. und Women can Build: towards an equal construction industry 

Teilen