Rudolf Müller

Fachkräftemangel: Frau am Bau

Fachkräftemangel: Frau am Bau

Potentiale von Frauen für die Bauwirtschaft
Die Ergebnisse des Projekts sind in der Handlungsempfehlung Potentiale von Frauen für die Bauwirtschaft besser erschließen und nutzen“ publiziert. Bild: RKW Kompetenzzentrum

Frau am Bau: Bei der Suche nach qualifizierten Arbeitskräften gewinnen Frauen immer stärker an Bedeutung für die Bauunternehmen. Mit dem Pilotprojekt „Frauen in der Bauwirtschaft – Potentiale stärker erschließen“ des RKW-Kompetenzzentrum sollen daher mehr weibliche Nachwuchs- und Fachkräfte für eine Ausbildung und Karriere in einem Bauberuf begeistert werden.

Ziel ist, das Arbeitskräftepotential von Frauen stärker für die Bauwirtschaft zu erschließen und zu nutzen.

Handlungsempfehlung zur Potentialausschöpfung

Die Ergebnisse des Projekts sind in der Handlungsempfehlung Potentiale von Frauen für die Bauwirtschaft besser erschließen und nutzen“ publiziert. In der Handlungsempfehlung beschreiben Frauen in Bauberufen und auf verschiedenen Karrierestufen ihre Erfahrungen. Sie berichten über ihren Berufsalltag und Karrieremöglichkeiten in der Branche. Sie sind der Beweis dafür, dass für die Tätigkeiten in der Baubranche nicht das Geschlecht als Auswahlkriterium herangezogen werden sollte, sondern vielmehr das Interesse und Talent entscheidend sind.

Frau am Bau: Investitionen in Weiterbildung

Auch die Unternehmensperspektive wird nicht außen vor gelassen. Einige Bauunternehmen investieren beispielsweise verstärkt in Weiterbildungen, um die digitale Kompetenz aller Mitarbeiter zu erhöhen, aber auch um hochqualifizierte Frauen zu erreichen. Andere Baumittelständler bieten ihren Beschäftigten eine bessere Work Life Balance an oder ermöglichen mobiles Arbeiten.

Die Publikation wird durch Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert und von den Bayerischen Bauverbänden und der IG BAU unterstützt wird. Sie kann bei unter megerlin@rkw.de oder unter http://rkw.link/leitfadenfrauenambau bestellt werden.

Fachkräftemangel & Empathie: die ideale Zeit, um als Frau erfolgreich zu sein

https://frauenzimmer.live/2017/strategie-frau-erfolg/

Frauenzimmer

Das FrauenZimmer findet vom 9. bis 11. Mai 2019 in Berlin statt.

Bei uns stehen Dachfrauen im Mittelpunkt. Der Kongress FrauenZimmer widmet sich der weiblichen Seite der Dachhandwerker- und Zimmererbranche. Ziele sind der aktive Austausch und nachhaltiges Networking unter Frauen.

Redakteure

Laura Westerhoff & Heide Merkel

Laura Westerhoff und Heide Merkel haben sich beim Kongress FrauenZimmer 2017 in Berlin kennengelernt. Sie haben den FrauenZimmer-Blog initiiert.

Die diplomierte Volkswirtin Laura Westerhoff ist Redakteurin beim Bruderverlag für die Zeitschrift BAUEN MIT HOLZ und leitet die Online-Redaktion www.bauenmitholz.de. Sie ist in der Baubranche seit 1994. Laura Westerhoff ist auch auf LinkedIn und Xing zu finden.

Heide Merkel, ausgebildete Journalistin, arbeitet in der Unternehmenskommunikation (Steuerung Presse und Digitale Medien) bei MOLL bauökologische Produkte GmbH – pro clima. Sie hat Japanologie und Politikwissenschaft studiert. Im Beruf und in der Freizeit kümmert sie sich um verschiedene Blogs, z.B.:

heidi-hakt-nach.de
https://blog.proclima.com/de/
http://airtight-junkies.de/

Heide Merkel gibt ihr Wissen auch in Seminaren und Vorträgen weiter.